Montag, 19. April 2021

Jahreszeiten der Erde : Der Jahresbeginn | Doku | ARTE


ARTEde: Überall auf der Erde ist der Jahresbeginn eine Zeit der Extreme. Auf der Nordhalbkugel weht der kalte Wind der Arktis und alle Lebewesen – ob groß oder klein – sind den Elementen ausgeliefert. Unterdessen steht Äquatorialafrika unter Wasser, während in Australien Dürre und Buschbrände herrschen. Überall auf der Erde ist der Jahresbeginn eine Zeit der Extreme, geprägt von winterlicher Eiseskälte oder glühender Sommerhitze. Während die Erde ihrer Bahn um die Sonne folgt, bestimmt die Neigung der Rotationsachse die Jahreszeiten auf der Nord- und der Südhalbkugel – eine leichte Schräglage mit erheblichen Folgen für alle Lebewesen!   Im Januar irrt ein einsamer Eisbär durch die kälteste Region der Arktis, um unter unwirtlichsten Bedingungen Nahrung zu finden. Polarwinde sorgen auf der Nordhalbkugel für klirrende Kälte, und die Rocky Mountains liegen unter einer dicken Schneedecke. Hier kämpft ein Virginia-Uhu ums Überleben – genau wie die winzige Wühlmaus, die er sich als Beute ausgesucht hat. Zu dieser Jahreszeit tummeln sich vor der Küste Kaliforniens junge Seeotter im eisigen Wasser. Andere Meeresbewohner fliehen vor der Kälte, wie zum Beispiel hunderte von Rundschwanzseekühen, die sich in den warmen Gewässern Floridas versammeln. Auch die Makaken in den verschneiten Bergen Japans suchen Zuflucht im Warmen: Stundenlang lassen sie es sich in heißen Thermalquellen gutgehen. Bei den Menschen ist das chinesische Neujahrsfest im Februar Anlass zur weltweit größten Migrationsbewegung: Millionen Menschen reisen zu ihren Angehörigen, um mit ihnen zu feiern. Unterdessen steht Äquatorialafrika unter Wasser. Die Regenzeit verwandelt die Landschaft und sämtliche Lebensformen, die sie beherbergt. In Sambia kalben die Nilpferde, und für eine junge Nilpferdmutter wird ein Flussufer zum Ort einer Tragödie. Für den Mistkäfer ist die Regenzeit ein Segen, denn er mag es nass und schlammig. Vor der Küste Indonesiens, wo zwei Ozeane aufeinandertreffen, versammeln sich drei Rochenarten; die majestätischen Tiere finden hier Plankton und andere Nahrung in Hülle und Fülle. Weiter im Süden, in Australien, verwandelt sich das Landesinnere im Sommer in einen der heißesten und trockensten Orte der Erde. Während zahlreiche Tiere vor den Buschbränden flüchten, nutzt der Schwarzmilan die Gunst der Stunde, um im Flammeninferno auf Beutefang zu gehen. In den Regenwäldern des Amazonas suchen neun Millionen Blattschneiderameisen nach Nahrung. Weiter nördlich findet auf demselben Kontinent eine andere, schillernde Parade statt: der Karneval von Rio, das größte Fest der Welt, das mit einer wahren Explosion von Lebensfreude und bunter Vielfalt die ersten beiden Monate des Jahres abschließt. Dokumentationsreihe (Großbritannien, 2020, 43 Min) #wildnis #natur #jahreszyklen Video verfügbar bis 25/06/2021 Abonniert den Youtube-Kanal von ARTE:  http://www.youtube.com/user/ARTEde Folgt uns in den sozialen Netzwerken: Facebook: http://www.facebook.com/ARTE.tv Twitter: https://twitter.com/ARTEde Instagram: https://www.instagram.com/arte.tv/


Hier klicken, um das Video auf YouTube anzuschauen.

Ein bisschen Sport schadet nicht | Art of Gaming | ARTE



Der Inhalt dieser Episode: Ein bisschen Sport schadet nicht | Art of Gaming | ARTE - Die einen machen Sport an der frischen Luft, die anderen trainieren lieber die Finger am Controller. Trinity und der E-Sport-Kommentator Brak schießen bei "Kick Off Revival"  das Runde ins Eckige, dunken bei "NBA 2k18" und perfektionieren ihren Aufschlag bei "Top Spin 4". Diese Woche kommen wir ins Schwitzen! Mit E-Sport-Kommentator Mahmoud "Brak" Gassama kickt Trinity den Ball ins Tor, macht Dunks auf dem Basketballfeld und schwingt den Tennisschläger. Sport-Games sind seit den frühen Tagen der Videospiele in den 1980er-Jahren ein Riesenerfolg in der ganzen Welt. Aber warum wollen wir unbedingt so sein wie Ronaldo, Schweinsteiger oder Roger Federer? Der Weg ist das Ziel, erklärt Brak zwischen Tackles und Aufschlägen. E-Sport garantiert uns einmalige Erlebnisse, denn zum einen können wir uns in die Haut unserer Lieblingssportler hineinversetzen lassen und ein bisschen vom Glanz des Profisports träumen, zum anderen trainieren wir unsere Fingerfertigkeit. "NBA 2k18" stellt etwa die Atmosphäre eines Basketball-Matchs bis ins Detail nach - natürlich mit Kommentatoren und Cheerleadern. Auf Schnelligkeit und Geschick kommt es auch im Fußball-Spiel "Kick Off Revival" an, in "Top Spin 4" schwingt man den Joystick wie den Tennisschläger auf der Jagd nach virtuellen Bällen. Unser Gast Mahmoud Gassama ist besser bekannt unter dem Namen Brak. Er hat sich als Kommentator für E-Fußball-Turniere einen Namen gemacht. Er gehört heute zu den bekanntesten Stimmen der "FIFA"-Games in Frankreich.  "Art of Gaming" ist die deutsch-französische Webserie über Videospiele als Kunstgattung bei ARTE. E-Sport-Champion Melek Balgün ist der deutsche Host und die Streamerin und professionelle Gametesterin Trinity das französische Gesicht der Sendung. Analysiert wird im für Videospiele typischen Let’s-Play-Format: Die Gäste diskutieren nicht nur die Spiele, sie müssen auch selbst ran an die Controller und Tastaturen. #artofgaming #videospiele #ballspiele Video verfügbar bis 17/04/2028 Abonniert unseren YouTube Kulturkanal: https://www.youtube.com/channel/UCsygZtQQSplGF6JA3XWvsdg Abonniert unseren YouTube Hauptkanal (Dokus und Reportagen): https://www.youtube.com/user/ARTEde Folgt uns in den sozialen Netzwerken: Facebook: https://de-de.facebook.com/artede/ Instagram: https://www.instagram.com/arte.tv/?hl=de
Produziert von: Irgendwas mit ARTE und Kultur

Hier klicken, um Video bei YouTube anzuschauen.

Das Grabtuch von Turin - Eine Reliquie für das 20. Jahrhundert | Geschichte schreiben | ARTE


ARTEde: Der Abdruck Christi auf einem Leichentuch. Heilige Reliquie oder aufgemaltes Kunstwerk? Das Grabtuch von Turin - eine Kontroverse zwischen Wissenschaft und Religion. Der Historiker und Archivar Yann Potin schildert die an Wendungen reiche Geschichte dieses Kultobjekts seit seiner ersten offiziellen Anerkennung im 16. Jahrhundert. Ein Leinentuch, mit dem Abbild eines nackten Mannes von hinten und von vorn – für die Gläubigen ist das Grabtuch von Turin das Leichentuch Christi. Im Lateinischen heißt es „sudarium“, weil der Abdruck vom Schweiß des gekreuzigten Jesus stammen soll. Für manche Historiker ist es bloß ein schlecht erhaltenes Stoffbild aus dem 14. Jahrhundert.Seit 1355 erhitzt die wahre Herkunft des legendären Stück Stoffs die Gemüter. Es ist nicht leicht, die Geschichte eines Gegenstandes zu erzählen, bei dem es sich um eine einzigartige Reliquie und zugleich um eine weltberühmte Fotografie handelt. Erst nachdem das angebliche Grabtuch Christi 1898 von Secondo Pia fotografiert wurde, erlangte es im 20. Jahrhundert den Status einer anerkannten Reliquie: Auf dem Negativ erscheinen plötzlich Formen, die mit bloßem Auge nicht erkennbar waren. Aus einem Leinentuch wird ein heiliges Bild, bei dem es nicht mehr nur darum geht, ob es aufgemalt wurde oder nicht.Im Jahr 1988 gibt die C-14-Datierung der Diskussion um das Turiner Grabtuch eine entscheidende Wende. Das Tuch wird auf den Zeitraum 1260 bis 1380, also das 14. Jahrhundert, datiert. Und das verweist auf die ursprüngliche Hypothese, wonach dieses Objekt im Mittelalter entstand, also - ohne Zweifel - aufgemalt wurde. Obwohl damit seine Echtheit widerlegt ist, bremst das den Hype um das legendäre Grabtuch kein bisschen. So hat der Erzbischof von Turin während des Lockdowns das Grabtuch auf die flehenden Bitten der Gläubigen hin im Fernsehen und im Netz präsentieren lassen. Die Faszination für Reliquien ist also auch in unserer Gegenwart ungetrübt. Dokureihe, Regie: Jean-Dominique Ferrucci (F 2020, 18 Min) #grabtuch #turin #christi Video auf YouTube verfügbar bis zum 16/06/2021 Abonniert den Youtube-Kanal von ARTE:  http://www.youtube.com/user/ARTEde Folgt uns in den sozialen Netzwerken: Facebook: http://www.facebook.com/ARTE.tv Twitter: https://twitter.com/ARTEde Instagram: https://www.instagram.com/arte.tv/


Hier klicken, um das Video auf YouTube anzuschauen.

Portugal: Der „grüne Wein“ von Minho | Stadt, Land, Kunst | ARTE



Der Inhalt dieser Episode: Portugal: Der „grüne Wein“ von Minho | Stadt, Land, Kunst | ARTE - Im Norden Portugals, zwischen den Flüssen Douro und Minho, gedeiht an steilen Rebbergen der Vinho Verde. Der „grüne Wein“ heißt so, weil er ein „junger Wein“ ist und trägt die klassischen Farben Weiß, Rosé oder Rot. Im Geschmack ist er frisch und unkompliziert, der Alkoholgehalt ist gering. Seine Geschichte erzählt von der Revanche eines beliebten, schlichten und doch köstlichen Weines, der viel zu lange unterschätzt wurde. #portugal #grünerwein #arte Video verfügbar bis 18/03/2023 Abonniert unseren YouTube Kulturkanal: https://www.youtube.com/channel/UCsygZtQQSplGF6JA3XWvsdg Abonniert unseren YouTube Hauptkanal (Dokus und Reportagen): https://www.youtube.com/user/ARTEde Folgt uns in den sozialen Netzwerken: Facebook: https://de-de.facebook.com/artede/ Instagram: https://www.instagram.com/arte.tv/?hl=de
Produziert von: Irgendwas mit ARTE und Kultur

Hier klicken, um Video bei YouTube anzuschauen.

Flüchtlinge in der Türkei | Arte Re:


ARTEde: Angestachelt von der türkischen Regierung, strömten Ende Februar 2020 zehntausende Flüchtlinge an die Grenze zu Griechenland. Auch die Syrerin Nadera war darunter. Seitdem wird sie vermisst. Ein Unfall? Oder wurde sie von Sicherheitskräften beim Grenzübertritt erschossen? Eine Spurensuche. Als der Syrer Muhammed Ende Februar hörte, dass die Grenze zu Griechenland geöffnet sei, zögerte er nicht lange. Zusammen mit seiner Frau Nadera und den sechs Kindern reiste er von Istanbul nach Edirne an die türkisch-griechische Grenze. Die Familie schaffte es fast, über den Grenzfluss Evros zu flüchten. Was dann geschah, kann Muhammed nur unter Tränen erzählen: Die Kinder seien vorausgegangen, doch sobald sie griechischen Boden betraten, hätten griechische Sicherheitskräfte das Feuer auf sie eröffnet. Plötzlich sei seine Frau nicht mehr bei ihm gewesen. Von der Mutter fehlt seither jede Spur.Zurück in Istanbul, trifft Muhammed die Anwältin Esin Bozovali und den ehrenamtlichen Sozialarbeiter Muhammed Sidik Yasar. Sie gehen dem Fall nach und fordern Ermittlungen. Sidik Yasar war im Februar 2020 bereits vor Ort im Grenzgebiet und kümmerte sich damals um die Flüchtlinge. Viele wurden von griechischen Sicherheitskräften teils mit Gewalt zurückgedrängt. Sidik Yasar macht Griechenland und die Türkei für die Eskalation verantwortlich. Griechenland bestreitet den Einsatz von Gewalt bis heute.Währenddessen hofft die Familie von Nadera in Istanbul noch immer auf Hinweise zu ihrem Verschwinden. Auch in Griechenland wurde Anzeige erstattet, doch die zuständige Staatsanwaltschaft verzögert die Ermittlungen. Der Fall offenbart die fatalen Folgen einer Politik, die Flüchtlinge als politischen Spielball missbraucht. Reportage (Deutschland 2020, 32 Min) #türkei #flüchtlinge #nadera Video verfügbar bis 06/07/2021 Abonniert den Youtube-Kanal von ARTE:  http://www.youtube.com/user/ARTEde Folgt uns in den sozialen Netzwerken: Facebook: http://www.facebook.com/ARTE.tv Twitter: https://twitter.com/ARTEde Instagram: https://www.instagram.com/arte.tv/


Hier klicken, um das Video auf YouTube anzuschauen.

Briefe an Julia | ARTE Re:



Der Inhalt dieser Episode: Briefe an Julia | ARTE Re: - Julia starb jung und dramatisch. 400 Jahre ist das her, nachzulesen in William Shakespeares Drama "Romeo und Julia". Bis heute bekommt Julia Briefe nach Verona zugeschickt, und sie beantwortet jeden einzelnen bis heute. Giovanna Tamassia ist Chefin des "Club di Giulietta". Sie und die Mitglieder des Vereins beantworten jährlich rund 10.000 Briefe ... Schon seit 200 Jahren besuchen Menschen Verona, um auf Julias Spuren zu wandeln. In Verona verflechten sich Fantasie und Realität zu einem undurchdringlichen Gewirr. Die Geschichte steht für die Macht der Liebe und die Suche nach dem Glück und die Hoffnung, dass Liebe doch alle Grenzen überwinden kann. Der „Club der Giulietta“ ist eine Initiative, die extra ins Leben gerufen wurde, um keines der vielen Schreiben unbeantwortet zu lassen. Das Büro der Julias liegt mitten in der Altstadt, jeder Briefträger kennt es. Giovanna ist das personifizierte Archiv der Liebesgeschichten der ganzen Welt. Ihr erklärtes Ziel: Den meist leidgeplagten Briefeschreibern Hoffnung zu geben. Einmal im Jahr wird am 15. Februar ein Preis für den schönsten Brief vergeben. Eine der Preisträgerinnen ist Alessandra Palombo aus Rom. Alessandra aber hat ihre große Liebe verloren und träumt in ihrem preisgekrönten Brief davon: „Ich habe bis an meine Grenze geliebt, Giulietta, und ich wurde auf eine Art geliebt, die einer Beschreibung entbehrt.“ Reportage (D 2019, 30 Min) #briefeanjulia #liebe #italien Video verfügbar bis 15/07/2021 Abonniert unseren YouTube Kulturkanal: https://www.youtube.com/channel/UCsygZtQQSplGF6JA3XWvsdg Abonniert unseren YouTube Hauptkanal (Dokus und Reportagen): https://www.youtube.com/user/ARTEde Folgt uns in den sozialen Netzwerken: Facebook: https://de-de.facebook.com/artede/ Instagram: https://www.instagram.com/arte.tv/?hl=de
Produziert von: Irgendwas mit ARTE und Kultur

Hier klicken, um Video bei YouTube anzuschauen.

Sonntag, 18. April 2021

Hannelore Elsner: Der ganze Wahnsinn, der mich ausmacht | Doku | ARTE



Der Inhalt dieser Episode: Hannelore Elsner: Der ganze Wahnsinn, der mich ausmacht | Doku | ARTE - In dem sehr persönlichen Porträt erinnern sich Menschen, die Hannelore Elsner nahestanden, an die 2019 verstorbene Ausnahmeschauspielerin, unter anderem ihr Sohn Dominik, Iris Berben, Henry Hübchen, Oskar Roehler, Mario Adorf, Doris Dörrie, Edgar Reitz, Florian David Fitz und Dani Levy. Ergänzt wird der Film durch Archivmaterial aus Hannelore Elsners Lebenswerk. Die am 21. April 2019 verstorbene Ausnahmeschauspielerin Hannelore Elsner hinterlässt mehr als eine Lücke. Mit Wärme, Witz und Erotik verzauberte sie das Publikum über fünf Jahrzehnte lang im Kino und Fernsehen. Verführerisch wollte sie sein, wie Jeanne Moreau in "Jules et Jim", nur gab es diese Frauenrollen zu dieser Zeit nicht im deutschen Kino und Hannelore Elsner konnte erst mit über 50 Jahren in "Die Unberührbare" aus ihrem vollen Potenzial schöpfen.Von nun an spielte sie Rollen mit Charakter. Mit ihrer unermüdlichen positiven Energie, die sie sich bis zu ihrem Lebensende bewahrt hat, hatte Hannelore Elsner auch dem Krebs den Kampf angesagt. Sie stand bis kurz vor ihrem Tod vor der Kamera. Sabine Lidl lässt in ihrem persönlichen Porträt Menschen zu Wort kommen, die Hannelore Elsner nahestanden, unter anderem Oskar Roehler, Mario Adorf, Doris Dörrie, Edgar Reitz und Florian David Fitz.Ergänzt wird der Film durch Archivmaterial aus Hannelore Elsners Lebenswerk. An einer Tafel im Garten treffen sich Iris Berben, Henry Hübchen, Adriana Altaras und Dani Levy, um sich an Hannelore Elsner zu erinnern. Der Sohn der Schauspielerin, Dominik Elstner, spricht zum ersten Mal nach dem Tod seiner Mutter über sie. Als Fotograf hat er seine Mutter in ihren letzten Jahren mit der Kamera begleitet. Hannelore Elsner kommentiert ihr Leben in ihrer von ihr gelesenen Biografie "Im Überschwang. Aus meinem Leben". Der Film zeigt das Leben der großen Schauspielerin in allen Facetten. Dokumentarfilm von Sabine Lidl (Deutschland, 2020, 61 Min) #hanneloreelsner #schauspielerin #porträt Video verfügbar bis 17/07/2021 Abonniert unseren YouTube Kulturkanal: https://www.youtube.com/channel/UCsygZtQQSplGF6JA3XWvsdg Abonniert unseren YouTube Hauptkanal (Dokus und Reportagen): https://www.youtube.com/user/ARTEde Folgt uns in den sozialen Netzwerken: Facebook: https://de-de.facebook.com/artede/ Instagram: https://www.instagram.com/arte.tv/?hl=de
Produziert von: Irgendwas mit ARTE und Kultur

Hier klicken, um Video bei YouTube anzuschauen.

Der ewige Korea-Krieg | Doku Reupload | ARTE


ARTEde: Der Krieg zwischen Nord- und Südkorea forderte innerhalb von drei Jahren mehrere Millionen Todesopfer, die meisten von ihnen Zivilisten. Er zementierte die Spaltung Koreas. Bis heute gibt es keinen Friedensvertrag zwischen den beiden Staaten. Anhand von Archivmaterialien, die erst vor Kurzem freigegeben wurden, erzählt der Film die Geschichte eines offiziell nie beendeten Krieges. Am 28. November 2017 gelang es Nordkorea nach mehreren Versuchen erstmals, eine Langstreckenrakete abzufeuern. Triumphierend verkündete Diktator Kim Jong Un, dass sein Land nun die USA mit atomaren Sprengköpfen erreichen könnte. Eine Drohung, die nicht neu war. Bestärkt vom Sieg der Kommunisten unter Mao Tsetung in China überschritten am 25. Juni 1950 Truppen Nordkoreas die Demarkationslinie zwischen beiden Staaten am 38. Breitengrad und konnten schnell in den Süden vordringen. Im Sicherheitsrat der Vereinten Nationen forderten die USA, das Vorgehen Nordkoreas als Friedensbruch zu deklarieren. Sie setzten am 25. Juni 1950 die „Resolution 82“ durch. Wenige Tage später beschloss der Sicherheitsrat, mit UN-Truppen Südkorea zu Hilfe zu kommen. Oberbefehl und Führung dieser Koalition hatten die USA.    Bis Ende September 1950 hatten die UN-Truppen das nordkoreanische Militär vom Boden Südkoreas zurückgedrängt. Bis zum 27. Juli 1953 lieferten sich die Kriegsparteien erbitterte Kämpfe. Die USA warfen binnen drei Jahren mehr Bomben über Nordkorea ab als im gesamten Zweiten Weltkrieg. Der Koreakrieg gilt als einer der grausamsten Konflikte des Kalten Krieges. Bis heute gibt es keine genauen Zahlen der Gefallenen und zivilen Opfer. Es wird geschätzt, dass dem Krieg bis zu einer Million Südkoreaner, etwa 2,5 Millionen Nordkoreaner, etwa eine Million Chinesen sowie rund 40.500 Soldaten der UN-Truppen – die meisten von ihnen US-Amerikaner – zum Opfer fielen. Die damit verbundenen Traumata gruben sich tief in das kollektive Gedächtnis der betroffenen Länder. Der Dokumentarfilm nähert sich dem Koreakrieg aus verschiedenen Blickwinkeln. Er führt von der Vorkriegs- bis in die Nachkriegszeit und erzählt den Krieg aus der Perspektive von Zivilisten und Soldaten zwischen den Fronten. Weiter beleuchtet er aktuelle Positionen wie zum Beispiel die von Präsident Donald Trump und Staatschef Kim Jong Un sowie die historischer Akteure, wie die von Josef Stalin, Präsident Harry S. Truman, des Vorsitzenden Mao Tsetung und der beiden Staatschefs Kim II Sung und Syngman Rhee. Gezeigt werden außerdem die wichtigsten Schlachten und die Schlüsselmomente, die zur gegenwärtigen politischen Situation geführt haben: die Invasion des Südens 1950, der nie von einem Friedensvertrag gefolgte Waffenstillstand 1953, der Anschlag 1987 auf den Korean-Air-Flug 858 kurz vor den Olympischen Sommerspielen in Seoul und schließlich die Ankündigung über die nukleare Abrüstung Koreas im Juni 2018. Dokumentarfilm von John Magio (F 2017, 89 Min) #korea #krieg #maotsetung Video verfügbar bis 19/06/2021 Abonniert den Youtube-Kanal von ARTE:  http://www.youtube.com/user/ARTEde Folgt uns in den sozialen Netzwerken: Facebook: http://www.facebook.com/ARTE.tv Twitter: https://twitter.com/ARTEde Instagram: https://www.instagram.com/arte.tv/


Hier klicken, um das Video auf YouTube anzuschauen.

Warren Beatty - Hollywoods Alphamännchen | Doku | Arte



Der Inhalt dieser Episode: Warren Beatty - Hollywoods Alphamännchen | Doku | Arte - Das Aussehen eines Playboys aber den Ehrgeiz einer Kämpfernatur: Warren Beatty – Darsteller, Produzent, Drehbuchautor und Regisseur zugleich, der Hollywood in einem regelrechten Eroberungskrieg einnahm. Für seine Regiearbeit in dem Film "Reds" wurde er schließlich mit dem Oscar ausgezeichnet. Porträt eines von Ehrgeiz und Macht besessenen, politisch engagierten Mannes. Darsteller, Produzent, Drehbuchautor und Regisseur: In diesen vier Kategorien wurde Warren Beatty mehrfach für den Oscar nominiert. 1981 erhielt er den Preis für seine Regie in dem Film „Reds“. Warren Beatty ist „Mister Hollywood“ schlechthin, denn er verkörpert den Genius und die Exzesse der Traumfabrik gleichermaßen: Schon mit 30 war er Millionär, doch er schaffte es, die ihm auf den Leib geschriebene Rolle des jugendlichen Liebhabers abzustreifen, um Erfolgsproduzent und angesehener Regisseur zu werden. Er häufte Geld und Auszeichnungen an und eroberte unzählige Frauenherzen. Trotz seines Reichtums und Machthungers verzichtete Beatty nie auf seine künstlerischen Ambitionen. Als obsessiver Perfektionist und Star mit komplexer Persönlichkeit verstand er es, das System der Hollywood-Studios für seine Zwecke zu nutzen. Er verkörpert den Brückenschlag zwischen dem traditionellen Hollywood der Studios, in dem seine Laufbahn begann, und dem New Hollywood eines Arthur Penn, Robert Altman oder Hal Ashby, mit denen er zusammenarbeitete. Auch auf der politischen Bühne war Beatty aktiv; er engagierte sich im Präsidentschaftswahlkampf für die Demokraten George McGovern und Gary Hart. „Warren Beatty - Hollywoods Alphamännchen“ erzählt das Leben eines vom Ehrgeiz besessenen Menschen, der Hollywood in einem regelrechten Eroberungskrieg einnahm. Das spannende, ausschließlich mit Archivbildern und Animationssequenzen gedrehte Porträt blickt auf vier Jahrzehnte Kinogeschichte zurück. Dokumentation von Olivier Nicklaus (F 2014, 53 Min) #warrenbeatty #hollywood #Video verfügbar bis15/10/2021 Abonniert unseren YouTube Kulturkanal: https://www.youtube.com/channel/UCsygZtQQSplGF6JA3XWvsdg Abonniert unseren YouTube Hauptkanal (Dokus und Reportagen): https://www.youtube.com/user/ARTEde Folgt uns in den sozialen Netzwerken: Facebook: https://de-de.facebook.com/artede/ Instagram: https://www.instagram.com/arte.tv/?hl=de
Produziert von: Irgendwas mit ARTE und Kultur

Hier klicken, um Video bei YouTube anzuschauen.

Zu Tisch ... in Mazedonien | ARTE


ARTEde: Die Republik Nordmazedonien im Süden der Balkanhalbinsel ist ein junger Staat mit einer langen, wechselvollen Geschichte. Die Gegend ist bekannt für ihren Tabak und die Paprikaspezialitäten. Ilinka Glavevska ist eine der letzten, die noch die alte Sorte Bukovo anbaut und daraus das traditionelle Paprikagewürz Bukovec herstellt. Die Republik Nordmazedonien liegt im Süden der Balkanhalbinsel, zwischen Serbien, Bulgarien, Griechenland und Albanien. Es ist eines der ärmsten Länder Europas, doch reich an beeindruckenden Naturschätzen und bedeutenden Zeugnissen einer langen, bewegten Geschichte. Die Wege vieler verschiedener Kulturen und Zivilisationen durchkreuzten dieses Territorium und jede von ihnen hat bleibende Spuren hinterlassen. Das kleine Land wird als Knotenpunkt zwischen Orient und Okzident gesehen und ist eines der attraktivsten Ziele in der archäologischen Welt. Es verfügt über 5.000 archäologische Stätten. Nordmazedonien ist auch landschaftlich sehr vielseitig. Berge dominieren das Land, aber auch Wasser, viele Flüsse, große Seen, Canyons und Höhlen. Die meisten Bewohner des Landes leben von der Landwirtschaft und der Viehzucht. In der fruchtbaren Pelagonischen Ebene, die sich im Süden zwischen den Städten Prilep und Bitola erstreckt, wird seit Jahrhunderten Tabak angebaut. Die Sorten zählen zu den besten des Balkans. Die Region ist wegen ihres besonderen Klimas auch das wichtigste Paprikaanbaugebiet des Landes. Ilinka Glavevska baut noch die alte Paprikasorte Bukovo an, benannt nach dem Dorf, in dem sie lebt. Es ist eine magere Sorte, ideal für Verarbeitung zu Paprikaflocken oder -pulver. Ilinka ist eine der letzten Frauen im Dorf, die noch das Gewürz Bukovec nach der alten Tradition herstellt. Dafür werden die Schoten im Freien getrocknet und mit einem eisernen Stab zu Flocken zerstoßen. Eine Tradition, die zu verschwinden droht. Ilinkas Enkelin Anita engagiert sich, dies zu verhindern. Esskulturreihe (Deutschland 2016, 26 Min) #zutisch #nordmazedonien #esskultur Video verfügbar bis 18/05/2021 Abonniert den Youtube-Kanal von ARTE:  http://www.youtube.com/user/ARTEde Folgt uns in den sozialen Netzwerken: Facebook: http://www.facebook.com/ARTE.tv Twitter: https://twitter.com/ARTEde Instagram: https://www.instagram.com/arte.tv/


Hier klicken, um das Video auf YouTube anzuschauen.

Beliebte Posts