Dienstag, 4. Mai 2021

Myanmar: Zurück in finstere Zeiten | ARTE Reportage


ARTEde: Am 1. Februar verhafteten die Putschisten der Armee in Myanmar Aung San Suu Kyi und den Präsidenten Win Myint, sie riefen den Ausnahmezustand aus, seitdem hat ihr Oberbefehlshaber Min Aung Hlaing alle Macht im Land.  Drei Monate später steht die "Dame von Rangun" immer noch unter Arrest und die Armee hat die Demonstrationen blutig niedergeschlagen: 700 Tote, 3000 Verhaftete. Aber die Burmesen wehren sich weiter mit viel Mut gegen die Diktatur, gewaltfrei und mit Streiks in den still gewordenen Städten. Die Armee patroulliert Tag und Nacht, doch es ist ihr offensichtlich noch nicht gelungen, den Widerstand der Bürger zu brechen. #myanmar #aungsansuukyi #winmyint Video auf YouTube verfügbar bis zum 14/04/2024 Abonniert den Youtube-Kanal von ARTE:  http://www.youtube.com/user/ARTEde Folgt uns in den sozialen Netzwerken: Facebook: http://www.facebook.com/ARTE.tv Twitter: https://twitter.com/ARTEde Instagram: https://www.instagram.com/arte.tv/


Hier klicken, um das Video auf YouTube anzuschauen.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Beliebte Posts